Biogastechnik Süd GmbH
Am Schäferhof 2
D 88316 Isny im Allgäu

 

Verwaltung

 
Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 40
E-Mailinfo@biogastechnik-sued.de
Telefax+49 (0) 7562 970 85 – 50
Homewww.biogastechnik-sued.de

 

Vertrieb

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 555
Email

vertrieb@biogastechnik-sued.de

 

Service Biogasanlagen und Komponenten

Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 412
E-Mailservice@biogastechnik-sued.de

 

Service Gärrestverdampfung und Biogas-Kleinanlagen

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 512
EmailserviceGEW@biogastechnik-sued.de
FR EN
Pressschneckenseparator-Sepogant
Sie sind hier:

Pressschneckenseparator Sepogant

In Gülle- und Gärrestelagern bilden sich Schwimm- und Sinkschichten. Dagegen hilft nur zeit- und kostenaufwendiges Rühren. Alternativ hilft das Separieren mit dem Pressschneckenseparator Sepogant vom Typ TT-PSS, dem besonders leistungsstarken, robusten und nach neuesten Standards, speziell für problematische und anspruchsvolle Gärreste entwickelten Separator. Sie sparen Kosten für Lagerung und Ausbringung, erhöhen das Endlagervolumen um bis zu 15%, verbessern die Nährstoffbilanz durch gezieltes Dünge- und Nährstoffmanagement.

Die Verwendung hochwertiger Materialien und die robuste Technik des TT-PSS garantieren höchste Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, gerade bei faserreichen Gärresten.

Eine Dauerölschmierung der Pressschnecken-Lagereinheit, sowie eine dauerhaft abdichtende Gleitringdichtung zwischen Lagereinheit und Substrat sorgen für einen minimalen Wartungsaufwand und hohe Standzeiten.
Durch den stufenlos verstellbaren Anpressdruck, lässt sich die Separation ideal auf das vorhandene Ausgangsmaterial anpassen. Durch den linear gleichbleibenden Anpressdruck passt sich der Presskegel auf die unterschiedlichen Substrate an und ein Durchbrechen von flüssigem Substrat wird somit verhindert.
Der Trockensubstanzgehalt des festen Anteils lässt sich über den Druckregler stufenlos von 15% auf über 25 % einstellen. Das bringt Ihnen bis zu 15% mehr Lagerkapazität.

Separieren Sie mit dem TT-PSS, dem besonders leistungsstarken, robusten und nach neuesten Standards entwickelten Separator.
Erzielen Sie optimierte Ergebnisse, dank größter Flexibilität und erreichen Sie eine gezielte Düngewirkung des Feststoffes.
Der im Feststoff gebundene Reststickstoff wird teilweise langfristig in kleinen Mengen (1 – 3 % pro Jahr) abgegeben
Die Düngung mit Feststoff aus der Gärproduktseparation stellt eine hochwirksame und langfristige Grunddüngung mit Phosphor und Kali dar
Dabei entsteht ein positiver Effekt im Sinne einer hervorragen Humusbildung und Aktivierung entsprechender Bodenlebewesen, im besonderen Maße Regenwürmer und Enchytraeiden

Die Vorteile beim TT-PSS sind:
Leichtere Handhabung des Gerätes
Einfache Lagerung des Feststoffes, wie Festmist
Eine Weiterverarbeitung durch Kompostierung oder Trocknung ist möglich.

Einfachere Ausbringung mit dem Feststoffstreuer des Feststoffes auf das Feld.
Sie erzielen eine feine Struktur auf Grünland nach jedem Schnitt.

237
TT-PSS
239
TT-PSS
240
TT-PSS

Aufbau

Die robuste Pressschnecke treibt das Substrat durch das starr gelagerte, feststehende Spaltfiltersieb und drückt es gegen den Presskegel. Dadurch läuft der flüssige Teil des Substrats über das Spaltfiltersieb ab. Der feste Teil des Gärrests wird gegen den Presskegel nach vorne, aus den TT-PSS heraus gefördert. Der minimale Abstand zwischen Pressschnecke und Spaltfiltersieb sorgt für einen geringen Verschleiß und eine hohe Standzeit des Siebs. Durch die geringe Anschlussleistung des Elektromotors arbeitet das System sehr energiesparend.

Der optional aufgebaute Ausgleichsbehälter (2) mit einer vollautomatischen Steuerung sorgt dafür, dass dem Separator TT-PSS (1) über eine Pumpe ganz gezielt Gärreste und Gülle zugeführt werden können. Das garantiert eine 100 prozentige Auslastung des TT-PSS und spart wertvolle Energie.

187
TT-PSS mit Ausgleichsbehälter


Grundgerät

Das Grundgerät des TT-PSS besteht aus einem robusten Graugussgehäuse (2) mit den beidseitig angeordneten Seitendeckeln (3) und dem Anschlussflansch (4) für den Ausgleichsbehälter. Auf der rechten Seite ist der Befüllstutzen (5) für das Substrat und an der Unterseite der Auslassstutzen (7) für das Presswasser angeflanscht. Am Übergang zur Presseinheit (1) befindet sich das Pressrohr (8). Die Druckluftanlage (6) komplettiert das Grundgerät TT-PSS.

182
TT-PSS Grundgerät


Grundgerät mit Pressschnecke, Spaltfiltersieb und Antrieb
Die Standardversion des TT-PSS (1) besteht aus dem Grundgerät (1), der Pressschnecke (2) dem Antrieb (3) und dem Standard-Spaltfiltersieb (Spaltenbreite 0,5 mm) (4).
Der Antrieb der Standardausführung ist für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen nicht zugelassen.

183
Grundgerät mit Pressschnecke, Spaltfiltersieb und Antrieb


Ausgleichsbehälter
Am Ausgleichsbehälter (4) befinden sich die Revisionsöffnung (5), die Überlaufleitung (2) mit einer Storzkupplung (1) zum Anschluss des Überlaufschlauchs und eine Muffe zur Aufnahme der Mehrstabsonde (3). Die Mehrstabsonde überwacht den minimalen bzw. den maximalen Füllstand im Ausgleichsbehälter. Mit dem Flanschanschluss (6) wird der Ausgleichsbehälter, der ein Volumen von 400 Litern hat, am TT-PSS montiert.

184
Ausgleichsbehälter


Pressschnecken
Die eingängige Pressschnecke (1) ist aus V2A Edelstahl gefertigt. Die Schneckenflügel sind mit Hartmetallplättchen bestückt und auf Präzision geschliffen um eine maximale Lebensdauer der Pressschnecke und des damit in Verbindung stehenden Spaltfitersieb zu gewährleisten.

185
Pressschnecke


Spaltfiltersieb
Je nach Beschaffenheit des Substrats ist die Spaltenbreite des, aus V2A Edelstahl bestehenden, Spaltfiltersiebs ausgelegt:
Es gibt Siebe mit einer Spaltenbreite von 0,25 (1), 0,5 (2), 0,75 (3) oder 1,0 (4) Millimetern.
Die starken Schwankungen des Trockensubstanzgehalts in der Gülle und den Gärresten stellen höchste Anforderungen an die Trenntechnik. Der optimale Auspressdruck des TT-PSS richtet sich nach der Zusammensetzung des Ausgangsmaterials. Sein stufenlos geregelter Pneumatikzylinder reagiert flexibel auf die schwankenden TS-Gehalte und liefert Ihnen zuverlässig ein gleichbleibendes Separations-Ergebnis.

188
Spaltfiltersiebe


Im Einsatz steht der TT-PSS (1) auf einem Podest (2) mit Aufstieg (3).

186
TT-PSS auf Podest

Steuerung

Je nach Anwendung und Einbindungsart stehen unterschiedliche Steuerungsvarianten zur Verfügung.

Je nach Ausstattung der Anlage kann der TT-PSS mit einer Fremdpumpe oder mit einer eigenen Zuführpumpe und Presswasserpumpe ausgestattet werden. Dabei regelt die Steuerung die Ein- und Ausschaltzeiten der Pumpen bzw. des Separators. Außerdem überwacht sie die einwandfreie Funktion der Anlage. Im Automatikbetrieb laufen folgende Schritte hintereinander ab:
Die Zuführpumpe wird eingeschaltet, um den Ausgleichsbehälter zu füllen. Sobald der Ausgleichsbehälter gefüllt ist, schaltet die Zuführpumpe aus und der TT-PSS ein. Wenn der Ausgleichsbehälter leer ist, schaltet der TT-PSS aus und die Zuführpumpe wieder ein, bis der Behälter erneut gefüllt ist. Dieser Vorgang wiederholt sich solange, bis die vom Bediener eingestellte Pumpzeit zu Ende ist. Nach Ablauf der Pumpzeit wird die Zuführpumpe ausgeschaltet. Der TT-PSS leert den Behälter bis zum minimalen Füllstand.

Sobald der Behälter den minimalen Füllstand erreicht hat, schaltet die Zuführpumpe in umgekehrter Förderrichtung ein, um die Substratleitung zu leeren. Der TT-PSS bleibt noch einige Sekunden eingeschaltet, um den Ausgleichsbehälter zu leeren.

Technische Daten

Hauptantrieb: Stirnradgetriebemotor

Antriebsleistung: 2,2 kW (optional 3.0 kW)

Antriebsdrehzahl: 24,0 U/min (optional 37 U/min)

Elektrischer Anschluss: 400 V AC, 50 Hz

Ölmenge im Getriebemotor: 3,0 l

Pressschnecke: Edelstahl (V2A), 8 mm Stärke, hartmetallbestückt, mit Gleitringdichtung

Ölmenge im Pressschneckenlager: 1,5 l

Spaltfiltersiebtrommel: Edelstahl (V2A) mit 0,5 mm

Optional: Edelstahl (V2A) mit 0,25, 0,75 oder 1,00 mm

Ausstoßregler: Pneumatikzylinder, stufenlos einstellbar

Anschlüsse: Vierlochflansch DN 100

Leergewicht: ca. 395 kg

Mit optionalen Ausgleichsbehälter: ca. 495 kg

Max. Trockensubstanzgehalt des Presskuchens bei Normalbedingungen 27 %

Downloads

101 005 01 BRO TT PSS DE.pdf
10 044 02 DB TT PSS DE.pdf
10 048 01 DB TT PSS Aufstiege und Podeste DE.pdf
10 051 00 DB Schaltschraenke Solo fuer TT PSS Uebersicht DE.pdf
10 052 00 DB Schaltschrank TT PSS mit Pumpe 5 5 kW oder 15 kW DE.pdf
10 053 00 DB Schaltschrank TT PSS mit Fremdpumpe DE.pdf
10 054 00 DB Schaltschrank TT PSS mit Ueberlauf DE.pdf
10 144 00 DB TT PSS EN.pdf
10 148 00 DB TT PSS Ladders and platforms EN.pdf
10 151 00 DB Solo control cabinets for TT PSS Overview EN.pdf
10 152 00 DB Control cabinet TT PSS with 5 5 kW or 15 kW pump EN.pdf
10 153 00 DB Control cabinet TT PSS with external pump EN.pdf
10 154 00 DB Control cabinet TT PSS with overflow EN.pdf