Biogastechnik Süd GmbH
Am Schäferhof 2
D 88316 Isny im Allgäu

 

Verwaltung

 
Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 40
E-Mailinfo@biogastechnik-sued.de
Telefax+49 (0) 7562 970 85 – 50
Homewww.biogastechnik-sued.de

 

Vertrieb

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 555
Email

vertrieb@biogastechnik-sued.de

 

Service Biogasanlagen und Komponenten

Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 412
E-Mailservice@biogastechnik-sued.de

 

Service Gärrestverdampfung und Biogas-Kleinanlagen

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 512
EmailserviceGEW@biogastechnik-sued.de
FR EN
Rührtechnik RT-PRW
Sie sind hier:

Paddelrührwerk Varibull

Das Paddelrührwerk Varibull vom Typ RT-PRW ist ein ideales und tausendfach bewährtes, sehr zuverlässiges Rührwerk für Fermenter, Nachgärer und auch Gärrestlager. Die wartungsarme Antriebseinheit ist außenliegend an der Grube angebracht und somit jederzeit zugänglich. Eine wartungsfreie Gleitringdichtung sorgt für eine dauerhafte Abdichtung an der Wanddurchführung von der Antriebswelle. Die Rührwelle ist im Inneren der Grube mit einem wartungsfreien und langlebigen Gleitlager ausgestattet.
Der RT-PRW dient ausschließlich zum Rühren von zähflüssigen Gärsubstraten wie z.B. Gülle, Mist und nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo) oder ähnlichem, in runden Stahlbetonbehältern (Fermentern). Die vier schräg gestellten Paddel bewirken, über einen großen vertikalen Bereich, eine optimale Durchmischung in kürzester Zeit. Dadurch werden die nachwachsenden Rohstoffe und die Gülle oder Mist im Fermenter ideal und energiesparend durchmischt. Der RT-PRW ist für den Betrieb in einem Substrat mit einem TS-Gehalt bis zu 12%, einem ph-Wert von 6-8 und einer Temperatur bis +55°C geeignet. Der Antrieb des RT-PRW ist für eine Umgebungstemperatur bis +40°C geeignet.

Der von uns entwickelte Original-Rührwerk ist mittlerweile das am meisten eingesetzte Rührwerk unter den langsam laufenden Langachsrührwerken in Biogasanlagen.

Er wurde unter Berücksichtigung höchster Sicherheitsanforderungen und nach sorgfältiger Auswahl der einzuhaltenden harmonisierten Normen, sowie weiterer technischer Spezifikationen konstruiert und gebaut. Er entspricht damit dem aktuellen Stand der Technik und gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit.

Der RT-PRW ist entsprechend den Bestimmungen der Richtlinie 2006/42/EG Maschinen konzipiert worden.
Optional ist der RT-PRW auch in Ex-Ausführung lieferbar.

Das Paddelrührwerk Varibull bietet viele Vorteile
- hervorragend geeignet für die Vergärung von NaWaRos, insbesondere auch Grassilage und Mist sowie sonstige Substrate
- sparsam im Energieverbrauch durch großflächige Rührpaddel
- gute und bakterienschonende Durchmischung über die verschiedenen Substratschichten
- zuverlässig auch bei hohem TS-Gehalt und langfaserigem Substrat
- wartungsfreie Abdichtung der Wand
- wartungsfreies, langlebiges Gleitlager im Inneren der Grube
- keine Höhenverstellung im Fermenter
- kommt auch mit schwankendem Füllstand zu recht
- keine sonstigen mechanischen Teile, wie Ketten, Seile oder sonstigen Aufhängungen
Einfach einbauen, einschalten und rühren – „gut“

154
RT-PRW
157
Paddel am RT-PRW
158
RT-PRW Einbauschema (Beispiel)

Aufbau

Die Bestandteile des RT-PRW sind:
Grundmodell (1), Träger innen (2); Paddel (3), Schallschutzhaube (4) optional und Fermenter (5) meist vorhanden.

394
RT-PRW Aufbau rechts
395
RT-PRW Aufbau links
146
Antrieb RT-PRW außenliegend am Fermenter
151
RT-PRW Grundmodell
152
RT-PRW Träger innen
220
Paddel
221
RT-PRW Aufbau


Der RT-PRW wird an der Wand und am Boden des Fermenters befestigt. Der Antrieb wird außen an die Betonwand geschraubt, so dass sich die Antriebseinheit außerhalb und die Rühreinheit (Rührwelle mit Paddeln) innerhalb des Fermenters befinden. Die Höhe der Rührwelle richtet sich nach der Grubenhöhe bzw. der Füllhöhe des Fermenters. Die Paddel sollten idealerweise mit dem Füllstand enden oder bis 15 cm herausragen, um eine gute Durchmischung zu gewährleisten. Für die unterschiedlichen Grubenhöhen haben wir den RT-PRW in verschiedenen Größen im Programm.

Beim Einsatz des RT-PRW in einem Fermenter mit Einbringtechnik wird das Paddelrührwerk Varibull (RT-PRW) idealerweise direkt links oder rechts neben der Einbringtechnik eingebaut. Dadurch ist gewährleistet, dass das frisch eingebrachte Substrat direkt mit dem Fermenterinhalt vermischt wird. Für die ideale Anpassung der Strömungsrichtung steht der RT-PRW mit zwei unterschiedlichen Drehrichtungen von links oder rechts zur Verfügung.

Unser RT-PRW kann in Fermenter mit unterschiedlichen Höhen eingebaut werden. Dabei ist das Grundmodell für Fermenter und Nachfermenter immer das selbe.
Es werden lediglich die Träger innen und die Länge der Paddelarme unterschiedlich ausgeführt.
Je nach Ansteuerung kann die Strömungsrichtung des Substrats beeinflusst werden. Je nach Strömungs-richtung sind linke oder rechte Paddelsätze für einen verbaut.

Steuerung

Die Bedienung des RT-PRW erfolgt über ein bauseitiges Schaltgerät oder die zentrale Anlagensteuerung der Biogasanlage.
Der RT-PRW wird serienmäßig ohne Schaltgerät ausgeliefert.
Er muß vor Ort von einer Elektrofachkraft so installiert werden, dass er über einen dreiphasigen Sanftanlauf angesteuert wird.

Optional bieten wir einen betriebsfertigen Steuerschrank mit den entsprechenden Bauteilen zur Ansteuerung an.

Erweiterung

- RT-PRW in Ex-Ausführung
- Schallschutzhaube für den Antrieb des RT-PRW zur Geräuschpegelminderung
- Steuerschrank für die Ansteuerung des RT-PRW

156
Schallschutzhaube für den Antrieb RT-PRW

Technische Daten

Rührwerk RT-PRW
Gewicht Rührwerk: ca. 1900 kg
Abmessungen: Länge 7900 mm, Breite 4300 mm
Höhe (abhängig von Behälterhöhe): 4600, 5420, 6420 oder 7160 mm
Komponenten der Anlage
Antrieb: Elektromotor mit dreistufigem Planetengetriebe
Antriebsleistung: 15 kW
Abtriebsdrehzahl: 965 U/min
Drehzahl der Rührwerkswelle: 10 U/min
Elektrischer Anschluss: 400 – 690 V AC, 50 Hz

Fermenter
Substrattemperatur: max. 55°
pH-Wert des Substrats: 6-8
Maximaler Trockensubstratgehalt des Substrats: 12%
Min. Füllstand im Fermenter: Rührwelle muss mit Substrat überdeckt sein
Max. Füllstand: 10-15 cm über dem Paddel
Idealer Füllstand bei Betondecke: 40-60 cm unter der Behälteroberkante
Idealer Füllstand bei Holzdecke: 60-80 cm unter der Behälteroberkante

Bedieneinheit (Steuerung)
Elektrischer Anschluss: 400 V AC, 50 Hz

Downloads

101 003 01 BRO RT PRW DE.pdf
10 033 02 DB RT PRW DE.pdf
10 133 00 DB RT PRW EN.pdf