Biogastechnik Süd GmbH
Am Schäferhof 2
D 88316 Isny im Allgäu

 

Verwaltung

 
Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 40
E-Mailinfo@biogastechnik-sued.de
Telefax+49 (0) 7562 970 85 – 50
Homewww.biogastechnik-sued.de

 

Vertrieb

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 555
Email

vertrieb@biogastechnik-sued.de

 

Service Biogasanlagen und Komponenten

Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 412
E-Mailservice@biogastechnik-sued.de

 

Service Gärrestverdampfung und Biogas-Kleinanlagen

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 512
EmailserviceGEW@biogastechnik-sued.de
FR EN
Sie sind hier:

Easyfeeder Solo mit Mulde

Die Feststoffeinbringung Easyfeeder Solo mit Mulde vom Typ EBT-ST-AM dient zur Beschickung eines Fermenters mit nachwachsenden Rohstoffen (Nawaro), wie Gras- und Maissilage oder ähnlichen Biomassen. Teilmengen von anspruchsvolleren Materialien wie alle Arten von Mist können problemlos zugefüttert werden.
Bei der Feststoffeinbringung EBT-ST-AM wird der Feststoff mit einem Lader in die Mulde eingefüllt. Im Trichter wird das Fördergut über die Auflöseschnecken aufgelöst und vordosiert. Die Hauptförderschnecke transportiert das Fördergut großvolumig und effizient in den Fermenter.
Der Inhalt der Mulde wird nach Bedarf über den Schiebeschlitten der Mulde und einem Hydraulikzylinder den Auflöseschnecken und der Hauptförderschnecke zudosiert. Der Füllstand des EBT-ST-AM wird hierbei über einen Ultraschallsensor überwacht.
Schon bei der Entwicklung der seit Jahren in der Praxis bewährten Einbringtechnik lag der Fokus auf der Minimierung des Energieverbrauchs und des Verschleißes. Minimale Laufzeiten sorgen für geringst mögliche Abnutzung und geringem Stromverbrauch. In einer Studie der Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising von 2009, bei der 10 Biogasanlagen im Langzeitversuch getestet wurden, bewährt sich unsere Einbringtechnik als ausgesprochener Stromsparer gegenüber den Feststoffeinbringungen anderer Hersteller.
Die Einbringtechnik besitzt einen einfachen und robusten Aufbau. Das macht die Feststoffeinbringung besonders anwender- und wartungsfreundlich.
Die Steuerung erfolgt direkt am Gerät, über einen optionalen „Stand-alone“ Steuerschrank oder projektspezifisch über die übergeordnete Steuerung der Biogasanlage. Es müssen lediglich Pausen- und Laufzeiten festgelegt werden. Bei der Ausstattung mit einer Waage (optional) ist auch eine Steuerung über das Gewicht möglich.
Sämtliche Antriebe sind mit einer einstellbaren Lastüberwachung ausgestattet. Die Intervallsteuerung mit automatischen Rückwärtslauf bei Überlast sorgt für einen gleichmäßigen und störungsfreien Betrieb.
Der EBT-ST-AM ist entsprechend den Bestimmungen der Richtlinie 2006/42/EG Maschinen konzipiert worden und ist bedingt für den Betrieb innerhalb von Ex-Zonen zugelassen.

386
EBT-ST-AM mit Mulde
387
EBT-ST-AM mit Mulde (Beschickung)
389
EBT-ST-AM mit Mulde
390
EBT-ST-AM mit Mulde

Aufbau

Wie bei allen unseren Komponenten wurde bei der Entwicklung des EBT-ST-AM mit Mulde anspruchvolles Material, wie langfaseriges Gras oder aggressive Silage, als Maßstab angelegt. Wie bei allen unseren Bauteilen wurde auch hier großer Wert auf Robustheit und Langlebigkeit gelegt. So sind Förderschnecke und Planetengetriebe besonders massiv ausgelegt.
Auf Wunsch werden die korrosionsgefährdeten Teile der Mulde, wie Muldenboden und Seitenwände aus V2A-Edelstahl gefertigt, geliefert. Die Intervallsteuerung sorgt für gleichmäßige, automatisierte Beschickung. Die Anfertigung des Vielfraß Grundgerätes mit einer Mulde mit bis zu 50 m³ Vorlagevolumen, spart wertvolle Arbeitszeit ein.

55
Rolle Schiebeschlitten
56
EBT-ST-AM mit Mulde Grundgerät
59
Auflöseschneckeneinheit Stahl 50 mm
61
Hauptförderschnecke lang Stahl
64
Mulde
65
Mulde Schiebeschlitten
66
Mulde Hydraulikzylinder
69
Amaturen am Hydraulikaggregat
71
Hydraulikaggregat
404
Trichter 10 m³

Steuerung

Die Intervallsteuerung sorgt über Zeit- oder Gewichtseingabe für gleichmäßige, automatisierte Beschickung. Die Lastüberwachung (Laststeuerung) ist hierbei ein wichtiger Baustein der Ansteuerung.

70
Anzeige Waage

Erweiterung

Als Optionen und zur Anlagenerweiterung liefern wir: Waage zur Gewichtsfütterung, Aufsatz als Einfüllhilfe und Vorratsvergrößerung auf 13 m³,

73
EBT U-Aufsatz viertes Segment
74
Podest Trichter 10 m³

Technische Daten

Förderleistung: 300 - 400 kg/min bei Silage (1 m³ entspricht ca. 300-400 kg)
Vorlagevolumen: Vielfraß Typ 35 Typ 40 Typ 45 Typ 50
Vorlagevolumen: 35,00 m³ / 40,00 m³ / 45,00 m³ / 50,00 m³

Maße der Mulde
Länge Mulde innen: 5,00 m / 6,00 m / 7,00 m / 8,00 m
Breite Mulde innen: 2,38 m / 2,38 m / 2,38 m / 2,38 m
Länge Abmessungen außen: 7,50 m / 8,50 m / 9,50 m / 11,50 m
Breite Abmessungen außen: 2,50 m / 2,50 m / 2,50 m / 2,50 m
Höhe Abmessungen außen: 3,00 m / 3,00 m / 3,00 m / 3,00 m
Gesamtlänge: 9,23 m / 10,30 m / 11,25 m / 13,15 m

Komponenten der Anlage
Hydraulikaggregat
Antrieb: Elektromotor 2,2 kW
Elektrischer Anschluss: 230/400 V AC, 50 Hz
Steuerspannung: 24 V DC

Fördervolumen Pumpe: 6,2 l/min
Max. Betriebsdruck: 220 bar
Hydrauliköl: HLP (D) 46 DIN 51524
Tankinhalt: 50 l (bei Typ 50 m³ 75 l)

EBT-ST-AM Grundgerät
Antrieb: Elektromotor über Koaxialplanetengetriebe
Antriebsleistung: 15 kW
Abtriebsdrehzahl: 18,5 U/min
Elektrischer Anschluss: 400 V AC, 50 Hz
Auflöseschnecken: Antrieb

2 Flachgetriebemotoren
Antriebsleistung: 1,1 KW
Abtriebsdrehzahl: 8,2 U/min (Abtriebsdrehzahl optional verstärkt 5,4 U/min)
Elektrischer Anschluss: 400 V AC, 50 Hz

Downloads

101 008 01 BRO EBT ST AM DE.pdf
10 035 02 DB EBT ST AM DE.pdf
10 135 00 DB EBT ST AM EN.pdf