Biogastechnik Süd GmbH
Am Schäferhof 2
D 88316 Isny im Allgäu

 

Verwaltung

 
Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 40
E-Mailinfo@biogastechnik-sued.de
Telefax+49 (0) 7562 970 85 – 50
Homewww.biogastechnik-sued.de

 

Vertrieb

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 555
Email

vertrieb@biogastechnik-sued.de

 

Service Biogasanlagen und Komponenten

Telefon+49 (0) 7562 970 85 – 412
E-Mailservice@biogastechnik-sued.de

 

Service Gärrestverdampfung und Biogas-Kleinanlagen

Telefon
+49 (0) 7562 970 85 – 512
EmailserviceGEW@biogastechnik-sued.de
FR EN
bg topillu
Anlage 449x1800
Sie sind hier:

Easyfeeder Solo

Biogastechnik Süd GmbH

Die Feststoffeinbringung Easyfeeder Solo vom Typ EBT-ST dient zur Beschickung eines Fermenters mit nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo), wie Gras- und Maissilage oder ähnlichen Biomassen. Aber auch Teilmengen von anspruchsvolleren Materialien wie alle Arten von Mist können problemlos zugefüttert werden.

Bei der Feststoffeinbringung EBT-ST wird der Feststoff mit einem Lader in den Trichter eingefüllt. Das Einbringvolumen kann durch einen zusätzlichen Aufsatz auf den Trichter erhöht werden. Im Trichter wird das Fördergut über die Auflöseschnecken aufgelöst und vordosiert. Die Hauptförderschnecke transportiert das Fördergut großvolumig und effizient in den Fermenter.
Schon bei der Entwicklung der seit Jahren in der Praxis bewährten Einbringtechnik lag der Fokus auf der Minimierung des Energieverbrauchs und Verschleißes. Minimale Laufzeiten sorgen für geringst mögliche Abnutzung und geringem Stromverbrauch. In einer Studie der Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising von 2009, bei der 10 Biogasanlagen im Langzeitversuch getestet wurden, bewährt sich unsere Einbringtechnik als ausgesprochener Stromsparer gegenüber den Feststoffeinbringungen anderer Hersteller.
Die Einbringtechnik besitzt einen einfachen und robusten Aufbau. Das macht die Feststoffeinbringung besonders anwender- und wartungsfreundlich.
Die Steuerung erfolgt direkt am Gerät, über einen optionalen „Stand-alone“ Steuerschrank oder projektspezifisch über die übergeordnete Steuerung der Biogasanlage. Es müssen lediglich Pausen- und Laufzeiten festgelegt werden. Bei der Ausstattung mit einer Waage (optional) ist auch eine Steuerung über das Gewicht möglich.
Sämtliche Antriebe sind mit einer einstellbaren Lastüberwachung ausgestattet. Die Intervallsteuerung mit automatischen Rückwärtslauf bei Überlast sorgt für einen gleichmäßigen und störungsfreien Betrieb. Der EBT-ST ist mit 0,1 bis 0,3 kW/m³ besonders energieeffizient.
Der EBT-ST ist entsprechend den Bestimmungen der Richtlinie 2006/42/EG Maschinen konzipiert worden und ist bedingt für den Betrieb innerhalb von Ex-Zonen zugelassen.

381
EBT-ST
382
EBT-ST
383
EBT-ST
384
EBT-ST
385
EBT-ST
396
EBT-ST

Aufbau

Das Grundgerät besteht aus einer Wanne mit Fermenteranschluss und einem Vorratsbehälter für den Feststoffeintrag. Dieser ist aus mehreren Segmenten aufgebaut und kann mit einer Mulde für verschiedene Vorlagegrößen kombiniert werden.

Von vorne betrachtet, drehen sich die Hauptförderschnecke und die rechte Auflöseschnecke gegen, die linke Auflöseschnecke im Uhrzeigersinn (Normalbetrieb). Teile des Grundgeräts, die von der Hauptförderschnecke berührt werden, sind durch austauschbare Kunststoffeinlagen gegen Abrieb geschützt. Die Förderschnecken und Planetengetriebe sind besonders massiv und robust ausgeführt. Alle korrosionsgefährdeten Teile werden serienmäßig aus V2A-Edelstahl gefertigt.

40
Auflöseschnecken über Hauptförderschnecke mit Fördergut
41
EBT-ST Grundgerät ohne Schnecke für Anschluss 0°
44
Auflöseschneckeneinheit Stahl 50 mm
46
Hauptförderschnecke lang Stahl
48
Auflöseschnecken über Hauptförderschnecke
402
Trichter 10 m³

Steuerung

Die Intervallsteuerung sorgt über Zeit- oder Gewichtseingabe für gleichmäßige, automatisierte Beschickung. Die Lastüberwachung (Laststeuerung) ist hierbei ein wichtiger Baustein der Ansteuerung

49
Anzeige Waage

Erweiterung

Als Optionen und zur Anlagenerweiterung liefern wir: Waage zur Gewichtsfütterung, Aufsatz als Einfüllhilfe und Vorratsvergrößerung auf 13 m³, verstärkte Auflöseschnecken für hohen Gras-oder Faseranteil
Ein nachträglich, problemloser Anbau einer Abschiebemulde zur Erhöhung des Vorlagevolumens ist möglich.

50
Podest Trichter für Aufsatz viertes Segment
51
EBT U-Aufsatz viertes Segment
52
Podest Trichter 10 m³

Technische Daten

Vorratsvolumen: ca. 10 m³, bei 4. Ring (optional) ca. 13 m³
Förderleistung: 300 - 400 kg/min bei Silage

Stromverbrauch: ca. 0,1 bis 0,3 kWh pro m³ Fördergut (1 m³ entspricht ca. 300-400 kg)
Gewicht: ca. 2700 kg
Abmessungen: ca. Länge 5400 mm Breite 2200 mm Höhe 3900 mm

Komponenten der Anlage
Hauptförderschnecke
Antrieb: Elektromotor über Koaxialplanetengetriebe
Antriebsleistung: 15 kW
Abtriebsdrehzahl: 18,5 U/min
Elektrischer Anschluss: 400 V AC, 50 Hz

Auflöseschnecken
Antrieb: 2 Flachgetriebemotoren
Antriebsleistung: 1,1 kW
Abtriebsdrehzahl: 8,2 U/min (Abtriebsdrehzahl optional verstärkt 5,4 U/min)
Elektrischer Anschluss: 400 V AC, 50 Hz

Downloads

Broschüre Einbringtechnik EBT Easyfeeder ST_DE
Datenblatt Einbringtechnik EBT Easyfeeder ST_DE
Data sheet Feeding System EBT Easyfeeder ST_EN